GEW - Niedersachsen
Du bist hier:

Tarifrunde 2021 (TV-L)

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete

Für die Beschäftigten der Länder ist das Jahr 2021 ein besonderes:
am 1. Oktober beginnt die Tarifrunde zum Tarifvertrag der Länder!

Die Gewerkschaften haben sich mit dem Arbeitgeberverband der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) zumindest schon auf die Termine der Tarifverhandlungen verständigt.

Der Auftakt wird am 8. Oktober in Berlin sein, die 2. Verhandlungsrunde ist für den1./2. November terminiert und die 3. und letzte Runde auf den 27./28. November jeweils in Potsdam festgelegt worden.

Dass die Tarifrunde unter den Bedingungen von Corona nicht einfach sein wird, haben die Verhandlungen für die Beschäftigen bei Bund und Kommunen in der Tarifrunde zum TVöD 2020 mehr als deutlich gezeigt.

Tarifrunden vor und unter Corona durchaus anders

Ein kurzer Rückblick auf die 2019 für die Länderbeschäftigten erzielten Erfolge und ein Vergleich mit dem Ergebnis 2020 bei Bund und Kommunen zeigt, wie sich die Tarifsituation durch Corona entscheidend verändert.

So konnten 2019 noch Lohnerhöhungen von insgesamt 8 Prozentüber die Laufzeit bis zum 30. September 2021 vereinbart werden. Auch wurde eine deutliche Erhöhung der Angleichungszulage für die Lehrkräfte und eine bessere Bezahlung im Sozial- und Erziehungsdienst der Länder ab 2020 auf dem Niveau des TVöD durchgesetzt werden.

Das Tarifergebnis im TVöD 2020 fiel dagegen sehr anders aus.

Für das Jahr 2020 wurde eine steuerfreie Corona-Prämie von 300 bis 600 Euro abgeschlossen. Die Entgelte steigen um 1,4 %, mindestens aber 50 Euro ab 1. April 2021 und um weitere 1,8 % ab 1. April 2022 bei einer Laufzeit von 28 Monaten bis zum 31. Dezember 2022.

Die Bundestarifkommission der GEW wird am 5. Mai ihre Forderungen beraten und beschließen. Diskutiert werden sicherlich allgemeine Entgelterhöhungen, Corona-Bonus/ Einmalzahlungen und die stufengleiche Höhergruppierung. Was aber auch nicht zu kurz kommen darf ist eine strategische Diskussion zur Abwehr von Forderungen der Arbeitgeber nach wie auch immer gearteten Sonderbeiträgen der Beschäftigten zur Bewältigung der Corona- Pandemie.

Tagung der GEW Niedersachsen am 6. Juli in Hannover

Die GEW Niedersachsen wird zu diesen Fragen und der Vorbereitung der Tarifrunde am 6. Juli eine tarifpolitische Konferenz in Hannover mit Daniel Merbitz, dem GEW-Verhandlungsführer durchführen. Wer Interesse an der Tagung hat, melde sich bitte bei dem Koll. Thorsten Teubler (t.teubler(at)gew-nds(dot)de) an.

Es gibt viel zu beraten und dann zu tun!

Rüdiger Heitefaut

Ansprechpartner_in
Rüdiger Heitefaut
Geschäftsführer / Gewerkschaftssekretär für Tarif- und Beamtenpolitik
0511 33804-24