GEW - Niedersachsen
Du bist hier:

Tarifrunde: Beschäftigte setzen Finanzminister unter Druck

Mehr als 2.000 Teilnehmende - darunter hunderte GEW-Mitglieder - haben bei der Demonstration am 24. November in Hannover Druck für die dritte Verhandlungsrunde zum Tarifvertrag der Länder (TV-L) aufgebaut.

24.11.2021 - Hannover

Bei der Schlusskundgebung auf dem Opernplatz sprachen ver.di-Verhandlungsführer Frank Wernecke, am Finanzministerium Dietmar Schilff (GdP) und Laura Pooth für die GEW. Minister Reinhold Hilbers, der zugleich Verhandlungsführer der Tarifgemeinschaft deutscher Länder ist, musste sich harsche Kritik für seine Blockadehaltung anhören. Pooth forderte ihn unmissverständlich auf, den Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder endlich angemessene Verbesserungen anzubieten.