GEW - Niedersachsen
Du bist hier:

Statement von Laura Pooth zur Inklusions-Debatte

20.02.2019 - Hannover

In Bezug auf die aktuelle Diskussion um das Gelingen der Inklusion nimmt die GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth wie folgt dazu Stellung:

„Der Hilferuf der Gesamtschulen in Bezug auf die Umsetzung der Inklusion ist nachvollziehbar. Auch Gymnasien müssen verstärkt in die Verantwortung genommen werden, Kinder mit Förderbedarf aufzunehmen. Einige sind bereits auf dem Weg dahin. Jetzt braucht es eine Gelingens-Offensive, kein Zurückdrehen bei der Inklusion. Die verantwortliche Politik muss allen Schulen die personellen und räumlichen Rahmenbedingungen sowie die Zeit für Absprachen unter Kolleginnen und Kollegen bereitstellen.“

Zurück