Zum Inhalt springen

Verleihung des „COURAGE gegen Rechts“-Preises

Am 7. September 2022 erhält die vielfach ausgezeichnete Journalistin Andrea Röpke den Preis der GEW Niedersachsen „Courage gegen Rechts“.

Die Journalistin und Buchautorin Andrea Röpke recherchiert seit annähernd dreißig Jahren zu unterschiedlichen Strömungen der extremen Rechten in Deutschland. Eine große Zahl an Buchveröffentlichungen sowie unzählige Beiträge in Zeitungen, Magazinen, TV-Dokumentationen etc. sind Ausdruck dieser engagierten investigativen Arbeit. Zudem verbreitet Andrea Röpke ihre Erkenntnisse in Vorträgen, Workshops, Interviews und parlamentarischen Untersuchungsausschüssen (z.B. NSU-Ausschuss).

Ihre mutige und fundierte Arbeit hat ihr in der Vergangenheit zahlreiche Preise (z.B. Otto-Brenner-Preis, Paul-Spiegel-Preis, Alternativer Medienpreis) eingebracht, aber auch den Hass von rechts. Bedrohungen bis hin zu körperlichen Attacken, Unterlassungsklagen gegen ihre Veröffentlichungen, die Verbreitung ihrer persönlichen Daten im Netz etc. sind ein beredter Ausdruck dieser rechten Feinderklärung. Doch von alledem lässt sich Andrea Röpke in ihrer journalistischen Arbeit nicht einschüchtern. Mit ihren Recherchen leistet sie für die Zivilgesellschaft in bester aufklärerischer Manier einen wertvollen Beitrag zum Engagement gegen rechte politische Landnahme und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Im Rahmen der Veranstaltung am 07.09. wird Andrea Röpke einen Kurzvortrag zu aktuellen Erscheinungsformen der extremen Rechten halten.

Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von der Band „Bejarano & Microphone Mafia“. Dabei tritt Joram Bejarano, der Sohn der vor einem Jahr verstorbenen Antifaschistin und Auschwitz-Überlebenden Esther Bejarano, zusammen mit der Band auf, mit der seine Mutter in der Vergangenheit zahllose Konzerte gegeben hat.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos. Es gelten die zu diesem Zeitpunkt vorgeschriebenen Corona-Schutzmaßnahmen. Mitglieder und Sympathisant*innen rechter Parteien und Gruppierungen sowie Personen, die in der Vergangenheit durch Äußerungen aus dem Bereich der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit in Erscheinung getreten sind, haben keinen Zutritt (lt. VersG §6).

Anmeldungen bitte bis zum 31. August an: c.hoehne@gew-nds.de

Termin
07.09.2022, 18:00 - 20:00 Uhr
Veranstaltungsort
Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
3061 Hannover
Teilnahmebeitrag
Kostenlos
Anmeldeschluss
31.08.2022
 Routenplaner