Zum Inhalt springen

(Neue) ,Normalitäten‘?!

Hürden und Hilfen auf dem Weg zur Promotion

GEW-Seminar für Doktorand*innen am 30. Juni 2022 online und vom 8. bis 10. Juli 2022 in Hannover / Gefördert vom Bildungs- und Förderungswerk der GEW im DGB e.V.

Liebe Kolleg*innen,
unter den Bedingungen der Corona-Pandemie sind Fragen danach, ob Wege zu einer (neuen) ,Normalität‘ an den Hochschulen eingeschlagen werden oder ob und wann wir wieder zu einer vorherigen ,Normalität‘ zurückkehren können und sollten, virulent geworden. Wir möchten daher mit diesem Seminar zu einer kritischen Reflektion darüber einladen, welche Bedeutungen (neue) ,Normalitäten‘ im Hochschulkontext haben – denn auch hier war schon vor Corona so einiges „nicht mehr normal“. Vorstellungen von ‚Normalität‘ in Hochschulbetrieben berühren auch Fragen danach, wer überhaupt in welchem Ausmaß Zugang zu Hochschulen und zum „Doktortitel“ erhält und wie sich das hochschulische Wir eigentlich zusammensetzt. Wie kommt es also zu ungleichen Zugangs- und Promotionsmöglichkeiten? Wie werden Vorstellungen von Normalität aktuell durch die Corona-Pandemie, anhaltend prekäre Arbeitsbedingungen oder einer neuerlich erstarkenden rechten ‚Bewegung‘ verstärkt – und wieviel Einfluss hat die sich formierende hochschulische, zivilgesellschaftliche und gewerkschaftliche Gegenwehr? In unserem Seminar möchten wir alle Promotionsinteressierten und Promovierenden dazu einladen, sich digital und in Präsenz mit (gegenwärtigen) Normalitätsvorstellungen und daher auch mit Belastungen auf dem Weg zur Promotion auseinanderzusetzen und Umgangsstrategien mit diesen zu entwickeln. Hierzu werden wir uns kritisch mit dem Spannungsfeld zwischen Promotionsbedingungen und individuellen Möglichkeiten sowie Beschränkungen auseinandersetzen und hierfür einen dezidiert intersektional geprägten Blick einnehmen. Wir werden in unterschiedlichen Formaten – in Vorträgen, Diskussionen, in Kurz-Coachings und Peer-to-Peer-Mentorings – praktische Umgangsweisen, Hilfestellungen und gewerkschaftliche Handlungsstrategien erarbeiten. Herausforderungen und
Unterstützung für Promotionsinteressierte werden ebenso fokussiert, wie Hürden und Hilfestellungen für Doktorand*innen. Mit dabei sind Dr. Reyhan Şahin alias Lady Bitch Ray, Nadine Golly von KARFI – Schwarzes Bildungskollektiv, Dr. Katrin Rothmaler vom Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Dr. Verena Limper von Erste Generation Promotion e.V., Prof. Dr. Christoph Butterwegge und viele weitere Expert*innen.

Wir laden Euch herzlich dazu ein, am 30. Juni 2022 online und vom 8. bis 10. Juli 2022 in Hannover mit Promovierenden, Promotionsinteressierten sowie verschiedenen Expert*innen aus Hochschule und Forschung kritisch über „(Neue) ‚Normalitäten‘ auf dem Weg zur Promotion“ zu diskutieren! Dabei freuen wir uns besonders über Anmeldungen von Kolleg*innen mit Migrationsgeschichte und/oder Fluchterfahrung, BIPoC, Menschen mit Behinderungen und/oder chronischen Erkrankungen bzw. Neurodivergenzen, LGBTQIA*-Personen sowie Sorgearbeiter*innen und alle, die im Wissenschaftsbetrieb unterrepräsentiert sind.

Wir bitten um einen Teilnahmebeitrag in Höhe von 45 Euro für GEW-Mitglieder und 90 Euro für Nicht-Mitglieder. Darin sind Unterkunft, Verpflegung sowie die Erstattung der Reisekosten (DB zweite Klasse) eingeschlossen. Bitte meldet euch bis 15. Juni 2022 auf folgender Seite an: https://www.gew.de/veranstaltungen/detailseite/neue-normalitaeten-huerden-und-hilfen-auf-demweg-zur-promotion
Das GEW-Seminar für Doktorand*innen ist ein Ort des respektvollen Miteinanders. Alle Beteiligten sind dazu aufgefordert, eine Atmosphäre zu schaffen, in der auf Basis von Solidarität und Wertschätzung ein gleichberechtigtes Handeln, Denken und Lernen möglich ist.

Beim Bildungs- und Förderungswerk der GEW bedanken wir uns für die freundliche Förderung. Laura Basten, Barbara Bringmann, Jonas Horn und Marc Ludwig GEW-Projektgruppe Doktorand*innen

Dr. Andreas Keller
Stellvertretender Vorsitzender der GEW und Vorstandsmitglied für Hochschule und Forschung

Programm

Los geht’s digital:
// Erster Online-Vortrag am Donnerstag, 30. Juni 2022 //

15:00 Uhr Ankommen und kurze Begrüßung / Dana Dülcke – Referentin im GEW-Vorstandsbereich Hochschule und Forschung &  Laura Basten und Jonas Horn – GEW-Projektgruppe Doktorand*innen
15:15 – 16:00 Uhr Online-Schlaglicht: Das darf nicht normal sein! Die Neue Rechte an der Hochschule / Felix Schilk – Technische Universität Dresden
16:00 – 18:00 Uhr  Corona – war da was? Austausch in Kleingruppen / Barbara Bringmann und Marc Ludwig – GEW-Projektgruppe Doktorand*innen

Weiter geht‘s in Präsenz in Hannover:
// Freitag, 8. Juli 2022 //
Ab 11:00 Uhr Anmeldung bei Tee, Kaffee und Obst
11:30 – 12:15 Uhr Grußworte der stellvertretenden Landesvorsitzenden der GEW Niedersachsen, Sabine Kiel – stellv. Landesvorsitzende GEW Niedersachsen, Vorsitzende der Fachgruppe Hochschule und Forschung Niedersachsen
- Begrüßung und Kurzvorstellung der GEW, der Projektgruppe Doktorand*innen und der Mentoring-Börse Dana Dülcke – Referentin im GEW-Vorstandsbereich Hochschule und Forschung
  Laura Basten, Barbara Bringmann, Jonas Horn und Marc Ludwig – GEWProjektgruppe Doktorand*innen

12:15 – 13:00 Uhr Kennenlernen / Barbara Bringmann und Marc Ludwig – GEW-Projektgruppe Doktorand*innen
13:00 – 14:15 Uhr Mittagessen
14:15 – 15:00 Uhr Schlaglicht 1: Prekäre Beschäftigung in der Wissenschaft – Der (normale) Weg durch die Promotion? / Stefani Sonntag – Referentin im GEW-Vorstandsbereich Hochschule und Forschung
15:00 – 15:15 Uhr Tee-/Kaffeepause
15:15 – 16:00 Uhr Schlaglicht 2: Ich und die Norm? – Intersektionale Positionierung(en) in der Wissenschaft / Dr. Reyhan Şahin – Linguistin, Autorin, Künstlerin alias Lady Bitch Ray
16:00 – 16:15 Uhr Tee-/Kaffeepause
16:15 – 17:00 Uhr Erste Austauschrunde: Mentoring-Börse
17:00 – 17:15 Uhr Tee-/Kaffeepause
17:15 – 17:45 Uhr Gemeinsamer Tagesabschluss und Diskussion
Laura Basten und Jonas Horn – GEW-Projektgruppe Doktorand*innen
17:45 – 19:00 Uhr Abendessen
Ab 19:00 Uhr Buchvorstellung mit Diskussion: „Die polarisierende Pandemie. Deutschland nach Corona“ / Prof. Dr. Christoph Butterwegge – Universität zu Köln

// Samstag, 9. Juli 2022 //
09:00 – 09:45 Uhr (Neue) Normalität an Hochschulen aus gewerkschaftlicher Perspektive – Was muss sich ändern? / Dr. Andreas Keller – Stellvertretender Vorsitzender und Vorstandsmitglied für Hochschule und Forschung der GEW
09:45 – 10:00 Uhr Tee-/Kaffeepause
10:00 – 10:45 Uhr Parallele Arbeitsgruppenphase 1
U(ni)topie – Welche (A)Normalitäten hätten wir gerne?
1. Promovieren mit Kind(ern) oder Kinderwunsch / Dr. Katrin RothmalerMax-Planck-Institut für Kognitions- und – Neurowissenschaften
2. Promovieren als Erste*r in der Familie / Dr. Verena Limper – Erste Generation Promotion e.V.
3. Promovieren mit antirassistischer Sensibilisierung / Nadine Golly – KARFI – Schwarzes Bildungskollektiv e.V.
10:45 – 11:00 Uhr Tee-/Kaffeepause
11:00 – 12:00 Uhr Continue: Parallele Arbeitsgruppenphase 1
U(ni)topie – Welche (A)Normalitäten hätten wir gerne?
1. Promovieren mit Kind(ern) oder Kinderwunsch / Dr. Katrin Rothmaler – Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften
2. Promovieren als Erste*r in der Familie / Dr. Verena Limper – Erste Generation Promotion e.V.
3. Promovieren mit antirassistischer Sensibilisierung / Nadine Golly – KARFI – Schwarzes Bildungskollektiv e.V.
12:00 – 14:00 Uhr Mittagessen
14:00 – 14:45 Uhr Parallele Arbeitsgruppenphase 2
U(ni)topie – Welche (A)Normalitäten hätten wir gerne?
1. Selbst- und Zeitmanagement in der Promotion / N.N. – Teamerin in der GEW-Gruppe MultiplikatorInnen
2. Kommunikation, Kooperation und Konflikt in der Promotion/Netzwerken / Mechthild von Vacano – Sozial- und Kulturanthropologin, Teamerin in der GEWGruppe MultiplikatorInnen
3. Von der Idee zum Promotionsexposé: kleine Schreibwerkstatt / Jessica Schülein – Erziehungswissenschaftlerin und systemische Beraterin, Teamerin in der GEW-Gruppe MultiplikatorInnen
14:45 – 15:00 Uhr Tee-/Kaffeepause
15:00 – 17:00 Uhr Continue: Parallele Arbeitsgruppenphase 2
U(ni)topie – Welche (A)Normalitäten hätten wir gerne?

1. Selbst- und Zeitmanagement in der Promotion / N.N. – Teamerin in der GEW-Gruppe MultiplikatorInnen
2. Kommunikation, Kooperation und Konflikt in der Promotion/Netzwerken / Mechthild von Vacano – Sozial- und Kulturanthropologin, Teamerin in der GEWGruppe MultiplikatorInnen
3. Von der Idee zum Promotionsexposé: kleine Schreibwerkstatt / Jessica Schülein – Erziehungswissenschaftlerin und systemische Beraterin, Teamerin in der GEW-Gruppe MultiplikatorInnen
17:00 – 17:45 Uhr Gemeinsamer Tagesabschluss
17:45 – 19:15 Uhr Abendessen
Ab 19:15 Uhr Kritischer Stadtrundgang Hannover-Linden mit gemeinsamem Ausklang / Patrick Bredel und Till EwaldStudierende Universität Hannover

// Sonntag, 10. Juli 2022 //
09:00 – 09:45 Uhr Promovieren mit Beeinträchtigungen – (Neue) Wege an Hochschulen kennen und gehen / Susanne Groth – PROMI – Promotion inklusive - Universität zu Köln
09:45 – 10:00 Uhr Tee-/Kaffeepause
10:00 – 10:45 Uhr P2P Mentoring – Promotionsbezogener Austausch / Barbara Bringmann und Jonas Horn – GEW-Projektgruppe Doktorand*innen
10:45 – 11:00 Uhr Tee-/Kaffeepause
11:00 – 11:45 Uhr Engagement/Netzwerken/Aktiv werden / Laura Basten – GEW-Projektgruppe Doktorand*innen
Ab 11:45 Uhr Mittagsimbiss und Abreise

Lust, weiterzumachen? Wer Interesse hat, kann gern als Gast an der anschließenden Sitzung der GEW-Projektgruppe Doktorand*innen teilnehmen: 13:00 – 14:00 Uhr.

!!! ANMELDUNG: GEW Hauptvorstand !!!


Tagungsort: Hotel Plaza Hannover
Jessica Geh Fernroder Str. 9
Reifenberger Str. 21 30161 Hannover
60489 Frankfurt am Main
Tel.: 069/78973-313
Fax: 069/78973-103
Email: jessica.geh(at)gew(dot)de

Beginn
30.06.2022, 15:00 Uhr
Ende
10.07.2022, 15:00 Uhr
Veranstaltungsort
Hotel Plaza Hannover
Fernroder Str. 9
30161 Hannover