GEW - Niedersachsen
Du bist hier:

Bildung krisenfest – jetzt und nach der Wahl!

GEW-Hearing zur Bundestagswahl 2021

Was sagen CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und die FDP zu den sechs GEW-Kernforderungen zur Bundestagswahl 2021? Das will die GEW am 1.9. mit den Spitzenpolitikerinnen und -politikern der Parteien diskutieren. Auch Du kannst Fragen stellen!

Die GEW diskutiert am 1. September mit Dir und den Spitzenpolitikerinnen und -politikern die sechs GEW-Kernforderungen zur Bundestagswahl sowie die Forderungen der jeweiligen Partei zur Bildungspolitik für die kommende Legislaturperiode. Dazu laden wir ein zu einem digitalen Hearing. Die eingeladenen Spitzenpolitikerinnen und -politiker werden im digitalen Hearing erklären, wie sie sich zu den sechs Kernforderungen der GEW positionieren und wie sie sich die Bildungspolitik der nächsten Legislatur vorstellen. Über die Frage- und Antwort-Funktion (F&A/Q&A) wird es möglich sein, eigene Fragen zu stellen.

Programm

ZeitThema
15:30 bis 16:00Anmeldung/Einwahl zum Zoom Webinar
16:00 bis 16:05Eröffnung und Begrüßung
  • Vivien Leue (Moderation/Radio Journalistin)
16:05 bis 16:15GEW-Kernforderungen zur Bundestagswahl 2021
  •   Maike Finnern (Vorsitzende der GEW)
16:15 bis 16:45Positionierungen der Parteien / Bildung in den Wahlprogrammen
  • Stefan Kaufmann (CDU, Co-Vorsitzender Bundesfachausschuss Bildung, Forschung und Innovation, MdB)
  • Saskia Esken (SPD-Parteivorsitzende, MdB)
  • Katrin Göring-Eckardt (Fraktionsvorsitzende BÜNDNIS 90/Die Grünen, MdB)
  • Janine Wissler (Spitzenkandidatin DIE LINKE/Parteivorsitzende, MdL)
  • Nicola Beer (FDP, Vizepräsidentin Europäisches Parlament, MdEP)
16:45 bis 16:55Rückfragen an Politikerinnen und Politiker
  • Maike Finnern
16:55 bis 17:25Moderierte Diskussionsrunde mit dem digitalen Plenum
  • Vivien Leue
17:25 bis 17:30Resümee und Verabschiedung
  • Maike Finnern

 

Termin
01.09.2021, 15:30 - 17:30 Uhr
Veranstaltungsort
Zoom Webinar
digital
Anmeldeschluss
30.08.2021
Kalendereintrag herunterladen (ICS)

Anmeldungen sind bis spätestens 23. August möglich und werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Wir bitten um verbindliche Anmeldungen. Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer per E-Mail einen Zugangslink sowie weitere Informationen zum Seminarablauf.

Die GEW behält sich vor, bei zu hoher Nachfrage die Teilnehmendenzahl zu begrenzen sowie einzelne Personen von der Teilnahme auszuschließen, sollten diese durch rassistische, antisemitische oder sonstige diskriminierende Äußerungen in Erscheinung treten.