GEW - Niedersachsen
Du bist hier:

„Arbeiten im Homeoffice“

Vertiefungsworkshop zur Ausgestaltung von Betriebs- und Dienstvereinbarungen

K O O P E R A T I O N S S T E L L E Hochschulen – Gewerkschaften (Region SüdOstNiedersachsen)

In vielen Betrieben und Einrichtungen steigt der Bedarf, die in der Corona-Pandemie getroffenen „Notregelungen“ für das Arbeiten im Homeoffice weiter zu entwickeln und verbindliche Reglungen festzulegen. In dem Workshop wollen wir wesentliche Inhalte von Dienst- und Betriebsvereinbarungen genauer unter die Lupe nehmen und Strategien für Aushandlungsprozesse diskutieren. Hierfür wird Prof. Dr. Däubler arbeitsrechtliche Hintergründe zu verschiedenen Regelungsaspekten von Telearbeit und Homeoffice bzw. mobiler Arbeit erläutern. Im Anschluss möchten wir gemeinsam konkrete Umsetzungsmöglichkeiten ausloten.

Um Anmeldung wird bis zum 03. Dezember 2021 per Online-Anmeldeformular gebeten.

Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmens- und Institutionsleitungen sowie an Betriebs- und Personalräte und an sonstige interessierte Vertreter*innen von Betrieben und Institutionen. Der Workshop vermittelt erforderliche Kenntnisse für die Arbeit der betrieblichen Interessenvertretung und entspricht somit den Freistellungserfordernissen des §37 (6) BetrVG und §40 i.V. m §37 (1) NPersVG sowie §39 (5) BremPersVG i.V. m. §41 (1) BremPersVG. Für die Teilnahme ist eine gesonderte Beschlussfassung des Betriebs- bzw. Personalrates erforderlich.

Nähere Informationen sind HIER zu finden.

Termin
07.12.2021, 09:00 - 13:00 Uhr
Veranstaltungsort
ONLINE

ONLINE
Anmeldeschluss
03.12.2021
Kalendereintrag herunterladen (ICS)