GEW - Niedersachsen
Du bist hier:

Zum 8. März: GEW und Schulleitungsverband für mehr Frauen in der Führung

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und der Schulleitungsverband Niedersachsen (SLVN) setzen sich für mehr Frauen in schulischen Leitungspositionen ein. An den allgemeinbildenden Schulen des Landes arbeiten rund 72 Prozent Frauen, aber nur 58 Prozent haben herausgehobene Funktionsstellen inne. Dazu gehören die Positionen als Schulleiterin, ständige Vertreterin, schulfachliche Koordinatorin oder didaktische Leiterin.

06.03.2020 - Hannover

„In den Hauptschulen sind fast 67 Prozent Lehrerinnen tätig, in den Führungsebenen finden sich jedoch nur knapp 47 Prozent Frauen. An Realschulen arbeiten fast 69 Prozent weibliche Lehrkräfte, ihr Anteil an den herausgehobenen Positionen macht gerade einmal 45 Prozent aus. Für die Gymnasien weist die Statistik insgesamt einen Frauenanteil von 59 Prozent aus, doch lediglich 38 Prozent der Funktionsstellen werden von ihnen besetzt. Das muss sich rasch verbessern“, sagte die GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth.
Bei den Schulleitungen wird die Diskrepanz zwischen den verschiedenen Schulformen deutlich. Während in den großen Systemen überwiegend Schulleiter Leitungsfunktionen innehaben, überwiegen an den Grundschulen eindeutig die Frauen, die trotz schlechterer Besoldung und geringerer Leitungszeit bereit sind, Leitungsaufgaben zu übernehmen. „Von einer Gleichstellung von Frauen in schulischen Leitungspositionen kann also nicht gesprochen werden“, kritisierte die SLVN-Vorsitzende Andrea Kunkel.
Beide Vorsitzende wünschen sich vom Kultusministerium intensivere Anstrengungen in diesem Bereich. Nach Überzeugung von Kunkel und Pooth sollte der Frauenanteil in allen Führungsebenen in etwa dem Prozentsatz der entsprechenden Schulform entsprechen. Um das zu erreichen, brauche es eine deutliche Steigerung der Attraktivität des „Berufes Schulleiterin“ und eine Verbesserung der Rahmenbedingungen durch flexiblere Arbeitszeiten. Wichtig sei zudem eine permanente Begleitung (beispielsweise durch Coachings) für Frauen auf dem Weg und in Leitungspositionen.