GEW - Niedersachsen
Du bist hier:

„Fridays for future“

GEW begrüßt Proteste

 

15.03.2019 - Hannover

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Niedersachsen begrüßt die Proteste „fridays for future“.

„Die fortgesetzten Streiks der Schülerinnen und Schüler machen die Ernsthaftigkeit ihrer Anliegen deutlich und werden inzwischen auch von der Wissenschaft massiv unterstützt. Alle, die für die Klimapolitik verantwortlich sind, täten gut daran, das Belächeln oder Kleinreden der Protestierenden endlich zu beenden. Wer sich aus der Politik in die Reihe der Unterstützer einreiht, sollte auch im praktischen Handeln zeigen, dass er es ernst meint“, sagte die GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth.

Den Schülerinnen und Schüler werden an den Schulen mitunter Konsequenzen für ihre Aktion angedroht. „Sie beteiligen sich trotzdem an dem Streik und sind bereit die Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen und die Konsequenzen zu tragen. Das ist gelebte Demokratie, und genau das gehört zu den Aufgaben der Schule dazu“, führte Pooth aus.

Zurück