Frauen- und Gleichstellungspolitik

Initiative für einen neuen Feiertag in Niedersachsen – für den Internationalen Frauentag am 8. März

Auch der Vorstand des Landesfrauenrates Niedersachsen e.V. (LFRN) begrüßt die Initiative des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil zur Einführung eines weiteren Fei-ertages in Niedersachsen.

Downloads:
Pressemitteilung (PDF)
Briefvordruck 8. März als Feiertag (PDF)

Besoldung der Grundschullehrerinnen nach A12 rechtswidrig

GEW-Rechtsgutachten zur Diskriminierung

„Die Bezahlung nach A 12 ist rechtswidrig. Sie bedeutet eine verfassungs- und europarechtswidrige mittelbare Diskriminierung bei der Bezahlung aufgrund des Geschlechts." Diese Feststellung ist der Kernsatz eines Gutachtens zur Besoldung der Grundschullehrerinnen, das die Arbeitsrechtlerin Prof. Dr. Eva Kocher am 8. März bei einer Pressekonferenz der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Hannover vorstellte.

Weiterlesen: Besoldung der Grundschullehrerinnen nach A12 rechtswidrig

Schlechtere Bezahlung an Grundschulen diskriminiert Frauen!

spielfigurenEs ist höchste Zeit, den LehrerInnenberuf attraktiver zu machen. Wie das geht, weiß die GEW: Durch Schaffung von Arbeitsentlastung und durch gerechte Bezahlung für alle. Mehr im Newsletter: THEMA "Weltfrauentag" (PDF)