Berufsschultag 2019

4. März 2019 – Freizeitheim Vahrenwald Hannover

Politische Bildung geht alle an! Als demokratische Lehrer*innen sind wir dazu verpflichtet, gegen antipluralistische, menschenfeindliche und geschichtsrevisionistische Tendenzen einzutreten. Um Lernenden demokratische Werte zu vermitteln und ihre politische Urteilsfähigkeit sowie Widerstandskraft gerade im Umgang mit aktuellen antidemokratischen Tendenzen in der Gesellschaft zu stärken, brauchen wir mehr Unterrichtszeit für politische Bildung an berufsbildenden Schulen.

Laut unserem Bildungsauftrag (§ 2 NSchG) müssen alle Lehrkräfte sich in der Schule und im Alltag für Demokratie und universelle Menschenrechte einsetzen, egal ob sie Politiklehrkräfte sind oder nicht. Doch fühlen sich wirklich alle Lehrkräfte dazu in der Lage? Sozialwissenschaftliche Studien belegen, dass sich die Republik verändert. Wie müssen wir in der Schule im Sinne einer kritischen politischen Bildung darauf reagieren? Wie können wir mit Populismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in vielfacher Form im Alltag umgehen? Viele dieser Fragen sollen im Laufe des GEW-Berufsschultages behandelt und diskutiert werden. 

Anmeldeschluss: 22. Februar 2019.

Download: Programm (PDF) und Plakat (PDF)

Online-Anmeldung 

Exposé-Schreibwerkstatt

Für Studierende und Promovierende


Samstag, 9. Februar 2019, 11.00 bis Sonntag, 10. Februar 2019, 17.00
Gustav-Stresemann-Institut in Niedersachsen e. V., Bad Bevensen

In Kooperation mit den norddeutschen GEW-Landesverbänden bietet die GEW Niedersachsen ein Seminar von 9. bis 10. Februar 2019 in Bad Bevensen für Studierende in der Endphase und Absolvent*innen an, die sich bereits zu einer Promotion entschlossen haben und eine erste Idee für ein mögliches Promotionsthema haben.

Weitere Informationen sind im Flyer nachzulesen oder unter https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-02-09/expose-schreibwerkstatt nachzulesen.
Diese Veranstaltung ist auch „offen“ für Nicht-GEW-Mitglieder! Also weiterleiten!