UPDATE: Umsetzung des OVG-Urteil zur Mehrarbeit an Gymnasien Aktueller Stand der Vereinbarungen und Forderungen

Am 24. Juli hat Kultusministerin Frauke Heiligenstadt der GEW und Lehrerverbänden dargelegt, wie sich die Landesregierung die Abwicklung des Stundenausgleichs vorstellt. Das Kultusministerium hat die meisten Forderungen der GEW und der Verbände aufgenommen. Wir dokumentieren hier, wo es gut läuft und wo es noch Verbesserungsbedarf gibt: Zum Download

Umsetzung des OVG-Urteil zur Mehrarbeit an Gymnasien Aktueller Stand der Vereinbarungen und Forderungen

Umsetzung des OVG-Urteils, Stand der Dinge, 15. Juli 2015

Das Urteil des OVG-Lüneburg, das die Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung für Gymnasiallehrkräfte rechtswidrig erklärt hatte, wird vom Kultusministerium zügig und umfassend umgesetzt. Die Absicht dazu hatte die Kultusministerin unmittelbar nach der Urteilsverkündung erklärt und GEW sowie die Verbände zu einer Beratung eingeladen. Am Dienstag, dem 7. Juli, hat die Landesregierung beschlossen, keine Rechtsmittel gegen das OVG-Urteil einzulegen, das seit dem 3. Juli schriftlich vorliegt.

Weiterlesen: Umsetzung des OVG-Urteil zur Mehrarbeit an Gymnasien Aktueller Stand der Vereinbarungen und...

Beschluss zum weiteren Vorgehen zur Umsetzung des OVG-Urteils

Der Geschäftsführende Landesvorstand hat am 6. Juli einen Beschluss zum weiteren Vorgehen zur Umsetzung des OVG-Urteils zur rechtswidrigen Mehrarbeit an Gymnasien gefasst.

Mehr

OVG-Urteil sachgemäß umsetzen

Nicht Nachtreten und Chaos produzieren

„Heute kommt es darauf an, das Urteil des Oberverwaltungsgerichts zur Arbeitszeit der Gymnasiallehrkräfte sachgemäß umzusetzen. Nach Abschluss des laufenden Einstellungsverfahrens an allen Schulformen müssen zusätzliche Einstellungen an den Gymnasien erfolgen, wobei die Bewerberlage genau beachtet werden muss", erklärt der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Niedersachsen, Eberhard Brandt.

Weiterlesen: OVG-Urteil sachgemäß umsetzen