GEW: Deutliches Signal gegen Verlängerung der Arbeitszeit von Lehrkräften

Eindrucksvolle Protestaktion „5 vor 12" an über 300 Schulen in Niedersachsen

Über 300 Schulen haben heute bei der GEW-Aktion „5 vor 12" mitgemacht, um ihren Protest gegen die angekündigte Arbeitszeitverlängerung für die Lehrerinnen und Lehrer auszudrücken. Anlass für die Aktion war die Anhörung im Kultusministerium zur Änderung der Arbeitszeitverordnung, die heute stattfand. „Die Kollegien im ganzen Land haben damit ein klares Signal an die Landesregierung gesendet: Stoppt die Mehrarbeit!", so Eberhard Brandt, Landesvorsitzender der GEW Niedersachsen.

Weiterlesen: GEW: Deutliches Signal gegen Verlängerung der Arbeitszeit von Lehrkräften

Impressionen der Pressekonferenz am 24.02.2014

Click to enlarge image IMG_1747.jpg

Schul-Aktion „5 vor 12" am 20. März zur Anhörung der Arbeitszeitverordnung

Landesweit aus den Schulen ein deutliches Zeichen an die Regierung senden. Am gleichen Tag zur gleichen Zeit um 5 vor 12. Gemeinsam auf den Schulhof oder vor das Schultor gehen. Zu einer kurzen symbolischen Demonstration. Jung und Alt, an allen Schulformen. Solidarisch handeln und langen Atem zeigen. Die Regierung muss endlich einsehen, dass sie einen kapitalen Bock geschossen hat. Und sich bewegen. Andeutungen reichen nicht.

Weiterlesen: Schul-Aktion „5 vor 12" am 20. März zur Anhörung der Arbeitszeitverordnung

Für Altersermäßigung und gegen Erhöhung der Arbeitszeit von Gymnasiallehrkräften

Schul-Aktion „5 vor 12" am 20. März zur Anhörung der Arbeitszeitverordnung

„Unbeirrt hält die Landesregierung an ihrer Absicht fest, die Arbeitszeit der Lehrkräfte zu erhöhen, sie zeigt im Verordnungsentwurf keinerlei Entgegenkommen und verschärft sogar ihre Position", erklärt der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Eberhard Brandt, zu dem heute von der Landesregierung beschlossenen Entwurf der „Verordnung zur Änderung der Niedersächsischen Verordnung über die Arbeitszeit der Beamtinnen und Beamten an öffentlichen Schulen".

Weiterlesen: Für Altersermäßigung und gegen Erhöhung der Arbeitszeit von Gymnasiallehrkräften