Warming-up-Aktion

GEW-warming-up-Aktion Grundschule-Edewecht 23-10-2014

Mehr Arbeit bedeutet mehr Protest
Einige Neuerungen zum Schuljahresbeginn sind keine guten: Die neue Arbeitszeitverordnung für Lehrkräfte tritt nun in Kraft. Das heißt: An Gymnasien steigt die Unterrichtsverpflichtung um eine Stunde. Bilder und Filme der Aktion anschauen...

 

 

 

Weiterlesen und Bilder anschauen: Warming-up-Aktion

Gymnasiallehrer haben fast eine 50-Stunden-Woche

studie

Pilotstudie Tellkampfschule Hannover

Wissenschaftliche Studie ermittelt bei der Gesamtbetrachtung der Arbeitszeit inkl. Arbeit an Wochenenden, an Feiertagen und in den Ferien einen Gesamtaufwand von 49:44 Stunden pro Woche; laut Plan sollte die Arbeitszeit nur bei 47:06 Stunden liegen; GEW sieht Handlungsbedarf

 

Im Gymnasium Tellkampfschule in Hannover wurde am Mittwoch, dem 24.09.2014 eine Pilotstudie zur Arbeitszeit von Lehrerinnen und Lehrern vorgestellt. Das Kollegium der Tellkampfschule hatte die Studie bei den Sozialwissenschaftlern Dr. Frank Mußmann und Dr. Martin Riethmüller von der Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften an der Universität Göttingen in Auftrag gegeben. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Niedersachsen (GEW) hatte die Studie finanziert.

Weiterlesen: Gymnasiallehrer haben fast eine 50-Stunden-Woche

Blick zurück – Aktivitäten gegen Arbeitszeiterhöhung

aktionen arbeitszeiterhoehung

Die stellvertretende Landesvorsitzende Laura Pooth hat eine Präsentation über die vielfältigen Aktivitäten der GEW seit Juli 2013 zusammengestellt.

 

Download (PDF)

 

GEW-Aktion zum SPD-Landesparteitag in Oldenburg

Am 26. April 2014 fand in Oldenburg der Landesparteitag der SPD Niedersachen statt. Die GEW hatte dazu aufgerufen, die Delegierten der Regierungspartei wachzurütteln und einmal mehr klarzustellen, dass eine bessere Bildungspolitik nur mit den Beschäftigten und nicht auf deren Kosten zu verwirklichen ist.

Weiterlesen: GEW-Aktion zum SPD-Landesparteitag in Oldenburg