Zum Inhalt springen

Landesausschuss für Migration, Diversität und Antidiskriminierung (NAMA)

Der NAMA orientiert sich in seiner Arbeit an folgenden durch den Bundesausschuss formulierten Aufgabenstellungen:

  • Recht auf Bildung für alle verwirklichen
  • Vielfalt als Normalität und Potenzial anerkennen und wertschätzen
  • Durchgängige Sprachbildung und Mehrsprachigkeit in allen Bereichen fördern
  • Diskriminierungen und Rassismen entgegenwirken.

Daraus lassen sich zahlreiche konkrete Aufgaben ableiten, deren Bearbeitung davon abhängen wird, wer sich zukünftig aktiv in die Ausschussarbeit einbringen möchte.
Als Schwerpunkte plant die Aktivengruppe zurzeit die Beratung und Vertretung von Lehrkräften mit ausländischem Abschluss sowie die Unterstützung und Förderung der schulischen Arbeit im Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Die Gruppe möchte themenbezogen mit anderen Einrichtungen und GEW-Gliederungen zusammenarbeiten, sich in die Arbeit des Bundesausschusses BAMA einbringen und dessen Arbeitsschwerpunkte so weit wie möglich auf niedersächsischer Landesebene umsetzen.

Niedersachsen auf Bundesebene vertreten

In der Onlinesitzung des Bundesausschusses Migration, Diversity, Antidiskriminierung (BAMA) vom 4. bis 5. März 2022 hat das Gremium ein neues Leitungsteam gewählt.

Neben der Zusammensetzung dieses Teams wurde auch die Vertretung des BAMA auf der GEW-Bundesebene neu festgelegt. Im Hauptvorstand vertritt Arianna Erario aus dem GEW-Landesverband Saarland den BAMA. Im KAFGA (Koordinierungsausschuss für alle Fach- und Personengruppen) arbeitet Anna Macías García (Landesverband Niedersachsen) mit. Die Stellvertretung für beide übernimmt Marian Janka aus dem Landesverband Bayern.

GEW-Hauptvorstand bestätigte das Leitungsteam des BAMA einstimmig und entsendet Arianna Erario als Delegierte zum Gewerkschaftstag nach Leipzig (Juni 2022).

GEW-Café mit LAMA, NAMA und BAMA (5. Juli 2022, Soltau)

Anna Macias neue Ausschuss-Vorsitzende

Ende September traf sich der Niedersächsische Ausschuss für Migration, Diversität und Antidiskriminierung (NAMA) zu einer Sitzung in der Landesgeschäftsstelle und wählte Anna Macias ebenso einstimmig zur Vorsitzenden wie Birgit Zwikirsch zur Stellvertreterin. Macias wurde zudem als Vertreterin des NAMA auf Bundesebene bestimmt (BAMA).

Nach einjähriger Pause hatte sich der NAMA zuvor mit je zwei ehemaligen und neuen Mitgliedern erneuert (siehe E&W Niedersachsen September/Oktober 2021). Er hat es sich grundsätzlich zur Aufgabe gemacht, migrationspolitische und -pädagogische Themen innerhalb der GEW Niedersachsen zu diskutieren, bildungspolitische Impulse zu geben und die Entwicklung von Konzepten voranzutreiben. Für die kommende Ausgabe dieser Zeitschrift ist zudem ein Beitrag der Schriftstellerin Ronya Othmann und ihrem Buch „Die Sommer“ vorgesehen.

News

Bildung in der Migrationsgesellschaft – weiter denken und gestalten!
9. und 10. Dezember 2022 | online

Der Bundesausschuss Migration, Diversity, Antidiskriminierung der GEW nimmt sein 35-jähriges Jubiläum zum Anlass, daran anzuknüpfen und lädt gemeinsam mit unserer Vorsitzenden Maike Finnern alle interessierten Kolleg*innen sowie Kooperationspartner*innen aus unterschiedlichen Bereichen dazu ein, sich über GEW-Positionen und Aktivitäten im Themenfeld auszutauschen und – mit Blick auf aktuelle Herausforderungen und Beschlüsse – gemeinsame Gestaltungsperspektiven zu entfalten.


Die digitale Tagung stellen wir dementsprechend und unserem Verständnis als Mitmachgewerkschaft folgend unter das Motto „Bildung in der Migrationsgesellschaft. Weiter denken und gestalten!“.

Mehr dazu im Veranstaltungskalender: Bildung in der Migrationsgesellschaft – weiter denken und gestalten!

Kontakt
Anna Macias Garcia
Vorsitzende