GEW - Niedersachsen
Du bist hier:

Ein Osterei für Lehrkräfte des Kreises Hameln-Pyrmont

Die GEW dankt den Kolleg:innen für ihre Arbeit in der Coronakrise

25.03.2021 - Annette Hergaden

Ein Danke-Osterei an Lehrkräfte des Kreises Hameln-Pyrmont

Die Kreisvorsitzende Annette Hergaden übergab heute ein Osterei an Lehrkräfte des Landkreises Hameln-Pyrmont, hier an Kolleginnen der Grundschule Hohes Feld in der Hamelner Nordstadt. Mit dem Osterei der Rotarier sagt die GEW „Danke“ für den Einsatz der Kollegien in der Pandemie. Gleichzeitig fordern wir professionelle Unterstützung bei der Durchführung der Covid-19-Tests in den Schulen ein. Es fehlen ein wirksamer Schutz der Lehrkräfte sowie teilweise die baulichen Voraussetzungen. Werden die Tests von den Kindern und Jugendlichen selbst durchgeführt, können die Validität und die erforderliche Genauigkeit der Testergebnisse nicht vorausgesetzt werden.

Mit der Übergabe des Osterdanks weisen wir auch auf die Forderung nach Bezahlung aller Lehrkräfte nach A13/E13 hin. Lehrer:innen, die das Masterstudium absolviert haben, verdienen den gleichen Lohn wie in anderen Bereichen des Schulwesens, „Equal pay!“ auch hier. Für 2000 bis 4000 € mehr im Jahr würden sich junge Menschen auch eher für eine Ausbildung an Grundschulen und Sekundarstufe I entscheiden. Damit würde der hausgemachte Lehrermangel in Niedersachsen spürbar zurückgehen und die ständigen Abordnungen an Schulen der Primar- und Sekundarstufe I vermieden.