GEW - Niedersachsen
Du bist hier:

Mitgliederversammlung mit Wahl

Landesfachgruppe Erwachsenenbildung

14.09.2019

Die Landesfachgruppe Erwachsenenbildung (LFG EB) führte am 14. September 2019 ihre turnusmäßige Mitgliederversammlung (MV) und Wahl des neuen Leitungsteams durch.

Als Geschäftsführer des GEW-Landesverbandes gab Rüdiger Heitefaut einen Überblick über die Tarif- und Betriebsratsarbeit sowie die anstehende Landesdelegiertenkonferenz. In der recht spärlich besuchten MV spiegelte sich die auch Mitgliedersituation der GEW in Niedersachsen wider. Hier entwickelte das neue Leitungsteam in der Diskussion mit den Anwesenden direkt Ansatzpunkte für die künftige Arbeit.

Im Tätigkeits- und Finanzbericht für den Zeitraum 2016 bis 2019 wurde Bilanz gezogen: Gemäß der formulierten Ziele, die Interessen der Mitglieder und aller Beschäftigten in der Erwachsenenbildung zu vertreten, waren und sind die gesamten Aktivitäten darauf ausgerichtet, diese Ziele mittel- und langfristig zu erreichen. Dazu organisierte das Team der LFG EB in der vergangenen Legislatur vielfältige Aktivitäten und Veranstaltungen.

Als größten Erfolg können wohl die Festeinstellung von sechs Kolleginnen und Kollegen an der Volkshochschule Göttingen-Osterode sowie die Festeinstellung aller Dozentinnen und Dozenten an der kvhs des Landkreises Harburg verbucht werden.

Trotz des Erfolges muss weiter daran gearbeitet werden, weitere Festeinstellungen zu erreichen und für alle Erwachsenenbildner eine angemessene Bezahlung zu fordern und durchzusetzen. Zweimal fand in den Räumen der Landesgeschäftsstelle ein Tagesseminar „Fair statt prekär“ statt, in dem es um die Problematik der Sozialversicherung und Steuern von Honorarlehrkräften und Freiberufler*innen ging. Die Veranstaltungen waren gut besucht.

Auch auf politischer Ebene gab es Aktivitäten: Im August 2018 fand ein Treffen mit Thela Wernstedt vom AK Erwachsenenbildung der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag statt. Bindeglied zum AK ist der Landesgeschäftsführer Rüdiger Heitefaut. In diesem Jahr nahmen drei Teammitglieder auf Einladung des AK an einer hochkarätig besetzten Sitzung teil.

Fazit: Die Problematik in der Erwachsenen-/Weiterbildung ist sowohl aus wissenschaftlicher als auch aus politischer Sicht erkannt und harrt ihrer Lösung.

Weitere Gespräche gab es mit Laura Pooth und Rüdiger Heitefaut, die die LFG EB mit großem Engagement unterstützen. In der vergangenen Wahlperiode wurde die Öffentlichkeitsarbeitaktiviert: die Websitesteht kurz vor der Inbetriebnahme. Internetauftritte sind unerlässlich, um Mitglieder und Interessierte im Flächenland Niedersachsen zu erreichen.

Auch die Arbeit in der Bundesfachgruppe strahlt positiv auf Niedersachsen aus.

Auch wenn die Aktivitäten forciert und vieles erreicht wurde, bleibt doch eine Menge zu tun.

Die Forderungen für den zweiten Bildungsweg lauten nach wie vor:

  • Beseitigung der unzumutbaren Arbeitsbedingungen
  • Gerechte Vergütung
  • Soziale Absicherung
  • Sicherung der Qualitätsstandards

Im neuen Vorstandsteam arbeiten weiterhin mit: Ute Kummerow-Funke (Hannover), Claudia Bartelt (Göttingen), Andreas Klepp (Braunschweig) und Christine Melcher (Winsen (Luhe))

 

Christine Melcher für die Landesfachgruppe Erwachsenenbildung

Zurück