GEW - Niedersachsen
Du bist hier:

GEW-Vorstände bei TVStud-Konferenz in Hannover

Am 3. Juli hat in Hannover mit GEW-Beteiligung ein Aufbautreffen zur bundesweiten Bewegung für einen „TVStud“ stattgefunden. Damit wurde die im Herbst bevorstehende Tarifrunde vorbereitet. Inhaltlich geht es um einen Tarifvertrag für die rund 300.000 studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräfte und das Recht, eigene studentische Personalräte wählen zu können.

05.07.2021

Dabei waren die für den Hochschulbereich zuständige stellvertretende GEW-Landesvorsitzende Sabine Kiel aus Niedersachsen sowie Andreas Keller und Daniel Merbitz von der GEW-Bundesebene (Hauptvorstand). Hinzukamen Studierende in der GEW und Aktive des Kreisverbandes Region Hannover. Sie nahmen nach der Konferenz auch an einer Demo zum niedersächsischen Finanzministerium teil. Der dortige Minister Reinhold Hilbers ist nämlich auf der Arbeitgeberseite Vorsitzender der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL), die sich bisher einem TVStud verweigert.

Weiteres über die Kampagne, die für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen studentischer Beschäftigter sorgen will, findet sich hier: https://tvstud.de