GEW - Niedersachsen
Du bist hier:

Gewerkschaften fordern volles Weihnachtsgeld

Am 10. Dezember gab es erneut Proteste am Niedersächsischen Finanzministerium. Die DGB-Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes kamen zu ihrer jährlichen „Tannenbaumaktion“ zusammen, um der Landesregierung die Notwendigkeit einer vollen Jahressonderzahlung für die Beamt*innen des Landes zu verdeutlichen. Bei der Aktion wurde dem Sprecher von Finanzminister Reinhold Hilbers ein abgenadelter Tannenbaum übergeben, der mit Forderungen aus dem Beamt*innenbereich gespickt war.

Der kommissarischen GEW-Landesvorsitzende Holger Westphal unterstützte in seiner Rede die Forderungen auch aus den Partnergewerkschaften GdP, ver.di und IG BAU. „Zwei Jahre Pandemie zeigen: Auf uns im öffentlichen Dienst ist Verlass. Die Kolleginnen und Kollegen halten das System am Laufen, sind da, wenn es darauf ankommt. Jetzt ist Zeit für Anerkennung und Wertschätzung, die spürbar im Geldbeutel ankommen muss“, verlangte er und kündigte zudem an, dass die GEW in dieser Sache nicht nachlassen werde.

 

10.12.2021 - Hannover